Neuigkeiten Forstamt Lumnezia

22.04.2019 , Forstamt Lumnezia

Agrarmassnahmen Landschaftsqualität / Privatwald

Für forstliche LQ-Massnahmen (Waldrand-/Heckenpflege, Entbuschung…) gilt folgender Ablauf:

  1. Der Landwirt meldet dem Revierförster jeweils bis 30. April mit den entsprechenden Formularen des ALG alle zur Ausführung in der kommenden Pflegesaison (i.d.R. Oktober bis März) geplanten forstlichen Massnahmen. Die Massnahmen müssen in seiner Vereinbarung mit dem ALG und im Geoportal enthalten sein. Im Anmeldeformular sind lediglich die Basisdaten (rot) auszufüllen und dieses, ohne Unterschrift aber samt Beilagen gemäss Form.-Ziffer 5, dem Revierförster abzugeben oder zu mailen.
    Die Formulare sind zu finden auf www.alg.gr.ch unter Dokumente/Formulare – Landwirtschaft – Formulare/Verträge – Anmeldeformulare – Landschaftsqualität: Forstliche Massnahmen.
  2. Der Revierförster sendet die Anmeldeformulare mit ausgefülltem blauem Teil gesamthaft an das ALG. Die Besprechung der geplanten Massnahmen mit der ausführenden Person (Landwirt und/oder beauftragte Person) erfolgt dann kurzfristig vor der Arbeitsausführung.
  3. Das ALG schickt die Formulare zurück an den Landwirt, teilt die Grössenordnung der Entschädigung mit und gibt damit den Eingriff frei.
  4. Nach der Ausführung der Arbeiten, spätestens aber bis 30. April, macht der Landwirt die Fertigmeldung an den Revierförster. Dazu übergibt er ihm die Formulare mit den erforderlichen Beilagen gemäss Form.-Ziffer 9 (inkl. neues Formular «Geleistete Aufwendungen…» www.alg.gr.ch). Anlässlich einer gemeinsamen Abnahme wird die Arbeit beurteilt (grüner Teil des Formulars) und die bearbeitete Pflegefläche in der Planbeilage eingetragen. Der Revierförster sendet die Formulare danach wieder gesamthaft an das ALG (Kopie an Landwirt). Die Entschädigung wird vom ALG festgelegt und die Auszahlung erfolgt dann im November mit den Direktzahlungen.

    Die Abnahmen 2018/19 erfolgen dieses Jahr in der 2. und 3. Aprilwoche!

Zuständig für die forstlichen LQ-Massnahmen wie auch für alle übrigen Holznutzungen im Privatwald in der Gemeinde Lumnezia ist Revierförster Andreas Clavadetscher.
E-Mail fadri.beelilumneziach, Tel. 079 536 61 82 – gilt bis 30.04.2019.

Gesuche für Holzanzeichnungen im Privatwald  sind jeweils einen Monat im Voraus zu stellen (kurzfristigere Anzeichnung ist möglich, aber nicht garantiert).

Dieselbe Ansprechperson nimmt auch Meldungen über Beobachtungen von Feuerbrand, Neophyten und Forstschädlingen entgegen.

Nicht forstliche LQ-Massnahmen (Brunnen, Zäune, Sanierungsschnitt…) sind jeweils bis spätestens am 31. August direkt an das ALG zu melden (Meldeformular nicht forstliche Massnahmen).

  • Anmeldung: im Vorjahr, vor der Ausführung, bei Beiträgen aller einmaligen nicht forstlichen Massnahmen von über CHF 2'000/Jahr/Betrieb.
  • Fertigmeldung: mit Unterschrift des Flächenbeauftragten der Gemeinde, Departementsvorsteher Martin Sgier (Luftbild und Foto des Werkes beilegen).

Forstamt

Forstamt Lumnezia
Hans Müller
Palius 32D
Postfach 54
7144 Vella

+41 (0)79 407 52 16
hans.muellerlumneziach