Erste Erwähnungen

Die Frage seit wann die Nachbarschaft Morissen bestehe, kann man nicht genau beantworten. Erste Erwähnungen findet Morissen in einem Verzeichnis des Gutes des Churer Bischofes aus dem 12. Jahrhundert. Der Name des Dorfes erscheint im 12. bis 14. Jahrhundert in verschiedenen Variationen wie zum Beispiel: Moraizen, Muraizen, Mureizen, Moreissens, Mureiscen, Moreize, Morainscens.

Auch im 15. Jahrhundert findet man verschiedene Varianten des Namens. Seit etwa 1600 existiert der aktuelle Name Morissen. Die ursprüngliche Herkunft des Namens ist nicht sicher. Man kann jedoch Zusammenhänge zwischen den Namen Morissen und Mauritius, sowie Murezi feststellen. Zu dieser Zeit war die Verehrung von S. Murezi sehr gross im Val Lumnezia (S. Murezi ist auch der Patron des Tals Val Lumnezia).

Im Mittelalter verkehrten Surcuolm und Obersaxen viel mit dem Lugnezertal. Dies könnte eine Begründung dafür sein, warum Surcuolm sich mit Morissen verbunden hat und später sich dem Kreis Lugnez ansiedelt. Um 1400 gehörten die sieben Weiler von Surcuolm der Gemeinde Morissen. 1630 trennt sich Surcuolm von Morissen. Bei der Trennung der Gemeinden werden die Alpen, Weiden und Wälder nicht aufgeteilt und bleiben im gemeinsamen Besitz. Diese Grundlage hat für viele Auseinandersetzungen zwischen den beiden Gemeinden gesorgt. Im Jahre 1895 sind die Alpen des Mundauns vor Gericht aufgeteilt worden.

Gemeindeverwaltung

Gemeindeamt Lumnezia
Palius 32D
Postfach 54
7144 Vella

+41 (0)81 920 60 00
infolumneziach

Steuerverwaltung

Steueramt Lumnezia
Palius 32D
Postfach 54
7144 Vella

+41 (0)81 920 60 08
steueramtlumneziach

Öffnungszeiten

Montag - Freitag
09.30 - 11.30 Uhr
13.30 - 16.30 Uhr

oder nach Vereinbarung